2008

Das Jahr fängt gut an, Großeinsatz auf der Autobahn A10:

Bei der Kontrolle eines Gefahrguttransporters, am Freitagmittag  ( 15.02.08 ) auf einem Parkplatz an der A10 in Richtung Autobahndreieck Schönefeld, fiel den Beamten der Autobahnpolizei auf, dass die Behälter auf der Zugmaschine offenbar undicht waren. Dabei soll es sich um Großsäcke handeln, die mit einer giftigen Trockensubstanz gefüllt waren. Für die Zeit der Sicherungsmaßnahmen musste der Parkplatz gesperrt werden. Rund 130 Kameraden der Gefahrstoffeinheit des LKPM kümmerten sich mit 40 Einsatzfahrzeugen mit Unterstützung von Polizei und der Autobahnmeisterei um die Beseitigung der Gefahr und sicherten die Behälter. Die alarmierte Sondereinsatzgruppe Betreuung übernahm mit 5 Helfern für den Einsatz, die Warmverpflegung der Einsatzkräfte.

 

Alarm und doch kein Einsatz im Krankenhaus:

Etwa 50 Kameraden des Amtes Belzig und Brück sind am 26.03.08 gegen 20.15 Uhr ins Johanniter Krankenhaus der Kreisstadt Belzig ausgerückt, dazu Rettungskräfte und die SEG Betreuung. Ursache war ein in der vierten Etage ausgelöster Rauchmelder.

Dort hat es nicht gebrannt, wie die Nachsuche ergab. Durchaus froh über den ausbleibenden Einsatz, konnte kurz vor 21.00 Uhr der Einsatz durch die Einsatzleitung abgebrochen und alle Kräfte heimgeschickt werden.

 

Großeinsatz nahe Dreieck Werder am 16.05.08

Alle 20 Insassen eines Reisebusses sind nahe dem Dreieck Werder der A 10 verletzt worden. Der Bus aus Weinheim befand sich auf den Weg nach Berlin, als dieser gegen 15.15 Uhr von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug streifte das Hinweisschild auf den nahen Autobahnrastplatz, pflügte das Erdreich in der Senke auf und schleuderte zurück auf die Piste. Dort kippte er zur Seite und blieb auf dem Standstreifen liegen.

Ein Beobachter sagte: "Überall lagen Menschen auf der Autobahn herum".

Über die Rettungsleitstelle wurden Feuerwehren aus den Städten Werder, Beelitz und Lehnin, Rettungskräfte, Notärzte und 4 Rettungshubschrauber eingesetzt. Zusätzlich wurden alle Sondereinsatzgruppen ( SEG ) des Landkreises Potsdam - Mittelmark alarmiert. Die SEG Betreuung Belzig wurde um 15.37 Uhr alarmiert und eilte mit 7 Kameraden zum Einsatzort. Dort übernahm Sie die Versorgung.

 

Großeinsatz rund um Wiesenburg:

Am Samstag den 31.05.08 kam es zum Großeinsatz für die Feuerwehren aus Potsdam Mittelmark und Sachsen Anhalt. Von Belzig ausgehend fing die Bahnböschung an zu brennen. Das Feuer breitete sich schnell in Richtung Wiesenburg aus, dort gingen die Flamen auch schnell auf den Wald über. Die Feuerstellen breiteten sich auf einer Länge von 27km aus. Schuld war ein Güterzug mit blockiertem Rad der in Richtung Dessau unterwegs war und in Stacklitz gestopt werden konnte. Die Alarmierung kam für uns um 16:36 Uhr, eine halbe Stunde später konnten wir mit Getränken, Würsten und 450 frisch gebackenen Brötchen in Richtung Wiesenburg fahren. Hier nochmal ein Dank an das Personal von EDEKA die uns so schnell geholfen haben.

Kaum angekommen und den Verpflegungsstand aufgebaut konnten wir auch schon wieder losfahren, da es immer mehr Feuerwehrleute wurden. Am Ende gingen über tausend Würstchen, Brötchen und jede Menge Getränke an knapp über 500 Helfer der Feuerwehren die mit 85 Fahrzeugen im Einsatz waren. Und das alles ohne Feldküche wohl bemerkt! Aber unsere sieben Mann starke Truppe hatte bis in die frühen Morgenstunden alles im Griff.

 

Kreisfeuerwehrtag in Wiesenburg:

Bei der 12. feuerwehrsportlichen  Bestenermittlung des Kreises Potsdam – Mittelmark gingen am 13 und 14.08.2008 alle Titel an Mannschaften aus dem Fläming.

Die SEG Verpflegung übernahm mit 8 Helfer an beiden Wettkampftagen die Mittagsversorgung.

Am Sonnabend wurden 500 Portionen Nudeln mit Tomatensauce zubereitet.

Am Sonntag bereitete das Team dann deftigen Erbseneintopf mit Bockwurst für 600 Gäste vor.

 

Sicherheit - Rettung - Hilfe unter diesem Motto fand am 11.10.2008 der Tag der offenen Tür des Schutzbereiches Brandenburg in Werder statt.

An verschiedenen Ständen konnte man sich über die jeweiligen Aufgaben der einzelnen Einsatzkräfte, wie der Polizei, die Malteser, die Feuerwehr, das THW u.v.m informieren und die Technik bestaunen. Die SEG Betreuung und Verpflegung war mit sieben Helfern und der Motorradstaffel vor Ort und hat gerne die Fragen beantwortet und die Technik erklärt. Außerdem gab es Erbseneintopf mit Bockwurst.

 

2009

Einsatz zum Valentinstag:

Am 14.02.09. gegen 09.21 Uhr wurde die SEG  Bt – Belzig alarmiert. Grund: „ Auslösung BMA"  im Johanniter Krankenhaus Treuenbrietzen. Einsatzaufgabe lt. Leitstelle Versorgung von ca. 200 Personen. Die SEG verlegte mit 5 Kameraden zur Einsatzstelle. Bei der ersten Meldung an den Einsatzleiter wurde unsere Einsatzaufgabe geändert. Wir unterstützten den Rettungsdienst, nebst Notfallseelsorger. Da es zum Glück nur eine Übung war, konnten alle Kräfte sehr bald wieder nach Hause fahren.

Fazit von Hr. Hempel : „ Die Räder griffen besser ineinander als bei der letzten Übung in Lehnin "

 

Austritt von Gas:

Pünktlich zum Frühstück meldete sich der Piper am 14.03.09 .

Nahe Buchholz bei Treuenbrietzen strömt Gas aus. Wir rückten gleich mit 5 Kameraden zum Einsatzort aus, den es galt 85 Einsatzkräfte zu verpflegen. Am Einsatzort angekommen, stellte sich mal wieder raus das es zum Glück nur eine Übung war. Es wurde ein unkontrollierter Gasaustritt aus einer Sonde simuliert und die Einsatzkräfte übten die Sicherung der Einsatzstelle sowie Messungen im Gefahrenbereich. Somit brauchten wir die Einsatzkräfte nur mit warmen Getränken versorgen. Die leckeren Bockwürstchen wurden diesmal gestellt und wir konnten bald wieder nach Hause fahren.

 

Chaos auf der A2:

Der 12.05. war ein schwarzer Dienstag für die Kameraden der Feuerwehr. Eine vielzahl von Unfällen hat die Feuerwehr seit den frühen Morgenstunden bis nach Mitternacht in Atem gehalten. Von umgekippten Lastern mit heißem Asphalt bis zu Auffahrunfällen mit Gefahrengut war alles dabei. Die SEG rückte dann gegen 15 Uhr mit vier Helfern aus um die rund 200 Kameraden mit warmen Getränken und Bockwürstchen zu versorgen. Später gab es noch Kartoffelsuppe mit Wurst. Kurz nach Mitternacht konnten wir dann wieder abrücken da die größte Gefahr gebannt war und die Feuerwehren auch bald ihre Heimreise antreten konnten.

 

Dachstuhlbrand zu Halloween:

Kurz vor 17 Uhr wurde die SEG alamiert, Dachstuhlbrand in Teltow!!! In Teltow ist ein Dachstuhl bei Nachbesserungsarbeiten in Brand geraten, die Feuerwehren kämpften schon seit den Morgenstunden um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Die Mietparteien mussten alle evakuiert werden und sind in einem Hotel untergekommen. Verletzt wurde niemand! Am Abend rückten dann 4 Helfer aus um noch über 60 Kameraden der Feuerwehr eine warme Mahlzeit zuzubereiten. Um 24Uhr konnten sie dann wieder die Heimreise antreten.

 

2010

Zum  Jahresbeginn 2010 erfolgte eine Umstrukturierung bei der Sondereinsatzgruppe Betreuung. Der Landkreis Potsdam – Mittelmark übernahm die Einsatzmittel der Betreuungseinheit im vollen Umfang. Dies erfolgte durch eine Anfrage des Innenministeriums des Landes Brandenburg.

So wurde aus der Betreuungskomponente, eine Gruppe Logistik entwickelt, mit der Hauptaufgabe die Versorgungsgruppe bei der logistischen Arbeit zu Unterstützen. Um diese Tätigkeit erfüllen zu können, wurde durch den Landkreis Potsdam – Mittelmark ein weiteres Fahrzeug (VW LT ) zur Verfügung gestellt, somit ist die komplette Sicherstellung für die Versorgung abgesichert. Die Tätigkeit der Versorgungsgruppe wurde bei behalten, die materielle Ausstattung wurde in die Gruppe Logistik integriert. So wurde gewährleistet, dass sich nur noch die vorhandene Kochausstattung auf dem LKW - MAN und der MFK – 91 befindet.

 

Roter Adler: Am 08.05. gab es für die SEG Verpflegung Bad Belzig eine Herausforderung und ein Höhepunkt zugleich. Die SEG war mit der Bundeswehr, dem Landeskommando Potsdam (S4), für die Verpflegung der über 400 Einsatzkräften und Gästen verantwortlich. Das zusammenwirken zwischen dem Landeskommando Potsdam und der SEG Bad Belzig hat hervoragend geklappt. Schon in der Vorbereitungsphase, bis hin zur Übung, stellte sich ein Kammeradschaftliches Miteinander ein.

 

Oderhochwasser:

Am 30.05. wurde der zweite und der vierte Zug der Brandschutzeinheit des Kreises Potsdam-Mittelmark in der Nacht an die Oder verlegt. 74 Blauröcke der freiwilligen Feuerwehren aus den Kommunen Beetzsee, Wusterwitz und Ziesar sowie Groß Kreutz, Brück und Wiesenburg/Mark lösten dort Löschgruppen aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming ab. Die SEG Versorgung Bad Belzig hat mit 6 Helfern die Verpflegung gesichert.


1.200 Tonnen Stroh gingen in Flammen auf:

Dienstagabend (10.08.) ereignete sich im Bereich eines Betriebsgeländes in Bad Belzig ein Brand.

Dortige Mitarbeiter waren gerade mit der Einlagerung von frisch gepresstem Stroh beschäftigt, als es aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einem Brand kam. Das Feuer breitete sich in der einer Lagerhalle aus und griff dann auf eine benachbarte Lagerhalle über. Mehrere Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis Potsdam - Mittelmark kamen dabei zum Einsatz und konnten ein weiteres Übergreifen des Brandes auf eine angrenzende Entenzuchtanlage verhindern.

Die SEG - Versorgung stellte mit 8 Kameraden die Verpflegung der rund 280 Feuerwehrleute in der Nacht sowie am nächsten Tag sicher. Es  gab heiße Getränke sowie Bockwurst mit Brötchen. In den frühen Morgenstunden dann auch noch eine kräftigende Kartoffelsuppe.

 

Wieder Hochwasser:

Am 29.09.2010 um 15.07 Uhr wurde die SEG Bad Belzig durch die Leitstelle alarmiert. Einsatzort Hochwassergebiet des Landkreises Elbe – Elster, dort soll die Versorgung der Einsatzkräfte sichergestellt werden, Einsatzort neue Feuerwache Bad Liebenwerda. Zur Erstversorgung der Kameraden wurde eine Erstversorgung von 200 Portionen Verpflegung mitgeführt. Um 16.20 Uhr waren 4 Helfer mit Technik marschbereit. Gegen  20.00 Uhr sind wir in Bad Liebenwerda angekommen, und es erfolgte eine Einweisung durch die Leitung der FFW Bad Liebenwerda. Sofort wurde die mitgeführte Erstversorgung zubereitet und ausgegeben. Fast zur gleichen Zeit traf die SEG Teltow-Fläming ein, so wurde eine gemeinsame Essenversorgung durchgeführt. Um den Einkauf  und die Kalkulation sicher zu stellen wurde die Belziger Truppe beauftragt. Es wurden täglich drei Mahlzeiten und für die Nacht eine Kaltversorgung mit der FFW  Bad Liebenwerda, bei einer Stärke von 350 Portionen, sichergestellt. Die SEG Teltow – Fläming verlies uns am 30.09.10 gegen 16.00 Uhr. Am 01.10.10 gegen 16.30 Uhr war dann für uns der Einsatz beendet, nach 50 Stunden Einsatz. Wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit mit der FFW Bad Liebenwerda bedanken.


2011

20 Jahre Johanniter in PM:

am 20.08. feierte die Johanniter ihr 20 Jähriges bestehen im Landkreis PM. Alle Einsatzeinheiten waren vor Ort und konnten bestaunt werden. Neben Informativen Ständen wurden auch die Abläufen nach einem Unfall realistisch Nachgespielt. Die SEG  Versorgung war natürlich mit dabei und die Kameraden aus Teltow. Zusammen kochten wir Erbsensuppe mit Bockwurst und Nudeln mit Tomatensosse für die Kleinen Gäste

 

Brandschutzübung:

Am 24.09.11. wurde SEG Versorgung und Teile der Brandschutzeinheit (1. und 3. Zug) wegen einem “simulierten" Brand an einer Gas Sonde des UGS Buchholz alarmiert. Gleichzeitig erhielt die SEG Versorgung den Auftrag, die Verpflegung der ca. 140 Einsatzkräfte mit einen Mittag und Getränken abzusichern. Mit 4 Helfern bereitete die SEG Versorgung einen reichhaltigen Erbseneintopf mit Bowu für die Einsatzkräfte zu. Zur Unterstützung kam auch die Motorradstaffel zum Einsatz.

 

Flammeninferno im Mülllager:

Alarmierung der SEG Versorgung Potsdam-Mittelmark am Montag den 21.11.11. um 23.50 h. Brand in der Sortieranlage Fläming bei Niemegk. Ca. 300 Einsatzkräfte wurden von Montagnacht bis Mittwochabend von der SEG Versorgung mit Warmgetränken und Speisen versorgt. Zur Unterstützung und Austausch der Brandschutzkräfte PM, wurden zeitversetz erst die BS Einheit Teltow-Fläming und danach die BS Einheit Havelland alarmiert.

Im Einsatzzeitraum wurden 500 Liter Warmgetränke bereitgestellt. Ca.700  Portionen Warmspeisen zubereitet. Hinzu kommen ca. 1300 Bockwürste, Knacker, Bratwüste und Steak sowie 1200 Brötchen. Die Sicherstellung der Versorgung wurde Unterstütz durch die Einkaufsmärkte REWE in Niemegk, den NETTO und Edeka Markt in Bad Belzig.

Die SEG Versorgung war mit 8 Helfern von Montag bis Mittwochabend ca. 40 Stunden im Einsatz. Das Personal konnte nach ca. 20 Stunden teilweise ausgetauscht werden. In der Zwischenzeit stellte das Amt Niemegk und die FFW Görzke die Verpflegung sicher. Ab Donnerstag übernahm die SEG aus Brandenburg die Verpflegung der noch 80 Einsatzkräfte.

 

Erneuter Einsatz in Neuendorf b. Niemegk: 

Die Sondereinsatzgruppe (SEG ) Versorgung Potsdam-Mittelmark wurde am 30.12.11.um 20.40 h alarmiert. Erneuter Brand in Neuendorf-Niemegk, Sortieranlage Fläming. Es wurden 250 Einsatzkräfte von Freitagabend bis Samstagnachmittag versorgt. In dieser Zeit wurden 300 Liter Warmgetränke und 500  Portionen Warmspeisen zubereitet. Hinzu kommen ca. 550 Bockwürste, Knacker sowie 800 Brötchen. Die Sicherstellung der Versorgung wurde Unterstütz durch die Einkaufsmärkte REWE Niemegk und EDEKA in Bad Belzig sowie Bäckerei Gericke. Da es der 31.12.2011 war haben wir die Einsatzkräfte mit frischen Pfandkuchen überrascht. Die SEG Versorgung war mit 6 Helfern von Freitagabend bis Sonnabend ca. 20 Stunden im Einsatz. Das Personal konnte nach ca. 10 Stunden ausgetauscht werden. Da die Einsatzstärke der Kräfte am Samstagfrüh nach unter reduziert wurde, konnten wir entspannter die Versorgung durchführen.

ZurückWeiter